Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Dillingen  |  E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de  |  Online: http://www.landkreis-dillingen.de

Schrift­größe

 

Landratsamt Dillingen a.d.Donau

Große Allee 24 (Hauptgebäude)
89407 Dillingen a.d.Donau
Tel.: 09071 51-0
E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de


externer Link im neuen Fenster: Metropolregion München
Letzte Änderung:
13.12.2017
Homepage der Firma PiWi und Partner

Wappen für Presseberichte

Erster Fall von Vogelgrippe im Landkreis Dillingen bei einem Wildvogel: Geflügel in Höchstädt muss zum Teil wieder in den Stall

Im Landkreis Dillingen gibt es einen ersten bestätigten Fall von Vogelgrippe. Bei einer unweit der Staustufe Höchstädt bereits am 13. März 2017 vorgefundenen Stockente wurde nach Untersuchung durch das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sowie dem Friedrich-Loeffler-Institut die hochpathogene Variante der Vogelgrippe nachgewiesen. Die amtliche Bestätigung wurde dem Landratsamt am 31. März 2017 übermittelt.

 

Das Landratsamt Dillingen hat deshalb mit sofortiger Wirkung auf der Grundlage der Verordnung zum Schutz gegen die Geflügelpest per Allgemeinverfügung eine Schutzzone um den Fundort eingerichtet.

 

Die exakte Umgrenzung der Schutzzone ist dem beigefügten Lageplan zu entnehmen, zudem ist die Allgemeinverfügung sowie der Lageplan auf der Homepage des Landkreises Dillingen www.landkreis-dillingen.de unter der Rubrik „Aktuelles & Kurzinfo – Aus dem Landratsamt – Amtsblatt“, nachzulesen.

 

In der Schutzzone muss Geflügel nun wieder in geschlossenen Ställen oder unter einer dichten Abdeckung gehalten werden, die verhindert, dass Wildvögel oder Einträge von oben in das Gehege eindringen können. Betroffen sind aktuell sechs Halter von kleinen bzw. kleinsten Geflügelbeständen.

 

Außerdem sind verschiedene hygienische Maßnahmen (Biosicherheitsmaßnahmen) durchzuführen, die im Einzelnen unter der Rubrik „Weitere Hinweise“ zur o.g. Allgemeinverfügung nachzulesen sind.

 

Ebenso ist innerhalb der Schutzzone das Abhalten von Geflügelmärkten, Geflügelausstellungen sowie Veranstaltungen ähnlicher Art untersagt.

 

Wie bereits mehrfach gemeldet, besteht nach derzeitigem Kenntnisstand keine Gefahr für die menschliche Gesundheit durch diesen Subtyp der Vogelgrippe.

 

Dillingen a.d.Donau, 31.03.2017

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr.: 09071/51-138

drucken nach oben